12 von 12 | August 2016

Heute ist – wie jeden Monat, haha – der 12. Ich habe daran gedacht (schon morgens, beim Aufwachen!) und an diesem Tag 12 Bilder gemacht.

010608.jpg

Der Tag beginnt ganz entspannt mit dem Licht- und Radiowecker um 8:20 Uhr. Der Liebste und ich probieren momentan mal wieder, nicht immer ewig zu schlafen (da wir beide erst nachmittags zu arbeiten anfangen, ist der Vormittag gewissermaßen unser Feierabend…). Dennoch hören wir noch bis gegen 9:00 Uhr Radio, ehe wir aufstehen. Er macht sich auf den Weg, um ein Päckchen abzuholen und netterweise gleich Brötchen mitzubringen, ich räume die Küche auf und decke dann den Tisch.

020608.jpg

Nach dem Tischdecken kümmere ich mich – es wird wirklich zum running gag – um die Wäsche. Da ich heute nicht arbeiten muss, steht vieles auf meiner Zu-Erledigen-Liste. Frei habe ich vorerst nicht, ich plane aber, zum Spätnachmittag hin alles geschafft zu haben! Also los, Wäsche in die Maschine… Dann höre ich auch schon die Tür, der Liebste ist wieder da und hat mir ein Butterhörnchen mit gebracht, mhhh! Wir frühstücken ganz entspannt und ich überlege, was heute alles für mich ansteht.

030608.jpg

Der Liebste staubsaugt und ich mache mich daran, den Flur so richtig schön dreckig zu machen… Schon vor einiger Zeit habe ich mal wieder Baislikumpflänzchen aus meinen großen Pflanzen gezogen und sechs davon haben Wurzeln gebildet. Außerdem habe ich auch noch ein Oreganozweiglein, das eingepflanzt werden muss. Ich kümmere mich darum, dass die sieben kleinen Pflanzen eingetopft werden, dann widme ich mich den drei großen – die können nämlich auch frische Erde gebrauchen. Anschließend werden alle noch gegossen.
Zwischendurch sortiere ich die fertige Wäsche, hänge einen Teil davon auf, der Rest darf in den Trockner. Mittags gibt es nur was schnelles, Nudeln mit zwei verschiedenen Soßen. Heute mal ganz böse vor dem PC, während wir zwei Folgen „Modern Family“ dabei gucken.

040608.jpg

Nun beginnt meine Odyssee: Hier wird momentan an allen Ecken und Enden gebaut, ich brauche aber das Auto, fahre also den Liebsten einmal quer durch die Stadt an die Arbeit. Wir verabschieden uns und für mich geht es gleich weiter – einmal durch die Stadt zurück und zu IKEA… Dort will ich eigentlich ein Schubladenelement kaufen, welches aber ausgemustert wurde. Hmpf! Stattdessen kaufe ich drei Teile, die wir sowieso noch brauchten und mache mich dann auf den Weg in die Stadt.

050608.jpg

Kurz überlege ich, mich über den stockenden Verkehr zu ärgern, dann habe ich darauf aber keine Lust. Also mache ich ganz laut Musik an und tanze ein bisschen im Auto dazu. So geht die halbe Stunde Zeit auch rum, nur viel fröhlicher. In der Stadt wird natürlich auch gebaut und so muss ich vom einen Ende (da gibt’s Papier und Stifte, beides brauche ich für ein Geschenk) zum anderen (da besorge ich ein Namensarmband, lasse es gleich gravieren und packe für den Liebsten noch etwas zu knabbern und sein Lieblings-„Spicy Ginger“ ein) laufen. Anschließend geht’s wieder zum Auto zurück – yey, morgen muss ich also wirklich nicht raus!

060608.jpg

Wieder zu Hause bringe ich die Einkäufe nach oben und will es mir dann im Wohnzimmer gemütlich machen; Columbo kommt gleich. Dort entdecke ich dann eine kleine Überraschungstüte (<3) von meinem Liebsten. Knabberkram und Süßigkeiten, hachja.
So lasse ich den Tag nun ausklingen, nachher beziehe ich noch das Bett und werde gaaaanz lange und heiß duschen – bei dem Wetter (Sprühregen den ganzen Tag) ist das auf jeden Fall eine gute Idee.

Alle 12 von 12 gibt’s wie immer bei Caro von „Draußen nur Kännchen“ und meine bisherigen 12 von 12 sind an dieser Stelle.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply