12 von 12 | Februar

Das war ein richtig schöner, runder Tag – allerdings gefühlt so vollgepackt wie zwei Tage. Das liegt aber wohl auch daran, dass die Tage mit dem Winterbaby einfach mehr Stunden haben; früher aufstehen und länger bzw. öfter wach sein. Heute vor sieben Wochen hielt ich sie zum ersten Mal im Arm und seitdem hat sie sich schon so sehr verändert und zeigt nach und nach ihre Persönlichkeit. Aber ich schweife ab – heute geht es schließlich um 12 Bilder aus meinem Alltag, die – wie in jedem Monat – direkt zu Caro wandern.


010602.jpg

Die Nacht war anstrengend, doch ich hoffe, dass sie die letzte im aktuellen Schub war… Das Winterbaby hat eher unruhig geschlafen und verlangt um 04:03 Uhr (wie auch schon knapp drei Stunden zuvor) nach etwas zu Essen. Anschließend wickelt der Liebste sie noch und wir schlafen noch ein wenig, leider jedoch nicht mehr sehr gut.
Schließlich stehen wir gemeinsam auf und ich packe mir das Winterbaby ins Tuch. Da sie momentan unglaublich neugierig ist, stelle ich mich dazu ans Fenster; so hält sie etwas länger still… In der Nacht hat es geschneit, wie schön!

020603.jpg

Wie gern würde ich mich jetzt noch einmal ins Bett legen, doch das ist leider mit wachem Baby so gar nicht drin. Das Winterbaby kommt wohl eher nach mir: wenn sie wach ist, mag sie nicht gern rumliegen sondern möchte etwas sehen!
Schließlich schläft sie doch ein und ich trinke meinen Tee…

030602.jpg

…und mache mir noch schnell ein Brot mit Hagebuttenmarmelade, lecker! Dann schaffe ich es doch noch, mich ein Stündchen hinzulegen. Ich dämmere zwar nur kurz weg, fühle mich aber wenigstens ein bisschen ausgeruhter.

040602.jpg

Nach einer Fütter- und Wickelpause mache ich mich daran, die frisch gewaschene Wäsche wegzuräumen, zwischendurch muss ich aber noch die wunderschöne Aussicht genießen. Es schneit immer wieder und dazwischen zeigt sich die Sonne. So gefällt mir der bisher eher graue Februar.

050602.jpg

Das Winterbaby ist im Tuch wieder eingeschlafen und ich räume in der Küche auf und spüle, wie immer mit „Sherlock Holmes“-Hörbuch. Schließlich kommt der Liebste nach Hause und wir fahren los, einkaufen. Das Baby schläft weiter und wir können in Ruhe alles besorgen, was wir so brauchen.

060602.jpg

Wieder zu Hause angekommen verräume ich die Einkäufe und erfreue mich an meinen neuen Blumen. Zwischendurch gibt’s eine Kleinigkeit zu essen und wir bereiten das Abendessen vor, außerdem schaffe ich es endlich mal, das Schlafzimmer aufzuräumen.
Mit einem wunderschönen Abendhimmel verabschiedet sich der Tag langsam; nach diesem Eintrag werde ich wohl gleich mal duschen, dann essen wir und schließlich hoffe ich auch eine halbwegs ruhige Nacht.

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply