1. Advent

30. November 2014

Ein vollgepacktes, ereignisreiches, entspanntes und schönes Wochenende liegt hinter mir. Ich bin müde aber auch entspannt – noch viermal schlafen, zweimal arbeiten, zweimal zur Uni gehen, dann geht es nach Berlin. Der Freitag wurde ganz entspannt eingeleitet mit einem ausgiebigen Frühstück, nachdem ich endlich mal wieder ausschlafen konnte. Den Tag über tüddelte ich so vor mich hin, las in einem neuen Buch und stellte den Adventskalender für den Liebsten fertig. Die meiste Hausarbeit erledigten wir auch schon, um am Wochenende wirklich frei zu haben. Am Samstag war ich schon früh wach und stand mit dem Liebsten auf, der zur Arbeit musste. Ich bereitete Kuchenteig vor, traf mich mit meiner Mama und die Zeit ging schnell um – dann trafen wir uns schon mit Freunden. Heute dann, am 1. Advent, waren wir gemeinsam mit denselben Freunden und meiner Mama sehrsehrsehr lecker essen. Anschließend unternahmen wir noch einen Spaziergang am Fluss, dann gab es Kuchen, frisch am Morgen gebackene Plätzchen, Tee und Kaffee. Heute werde ich dann wohl nicht mehr viel machen (der Wecker klingelt immerhin schon um 4.35 Uhr). Vielleicht noch ein Bad, ein Tee und dann ab ins frisch bezogene Bett.

You Might Also Like