28

5. Juli 2016

Gerade sitze ich hier, esse das letzte Stück meines fabelhaften Geburtstagskuchens und kann doch kaum glauben, dass ich nun tatsächlich schon 28 Jahre alt sein soll. Mein Geburtstag selbst war mit einem Wort: wundervoll.
Ich erwachte am Morgen davon, dass der Liebste aus dem Schlafzimmer tappste und mir zuflüsterte, ich solle einfach noch liegenbleiben. Kurz darauf hörte ich die Tür klappen – ein untrügliches Zeichen dafür, dass es wohl frische Brötchen geben würde…
Ich kuschelte mich nochmal ins Bett und döste vor mich hin, bis er irgendwann zurückkam und ich ihn herumkruscheln hörte. Schließlich stand ich auf, zog mich an und durfte dann in die Küche kommen.
Dort wartete ein wunder-wunderschöner (und superleckerer) Kuchen auf mich, außerdem Kerzenschein, Musik und ein paar Päckchen sowie ein gedeckter Tisch. Strahlend ließ ich mir gratulieren, pustete die Kerzen aus (und wünschte mir etwas) und öffnete dann meine Geschenke.

geb01.jpg

Wir frühstückten ganz entspannt und ausgiebig, dann überlegte der Liebste sich, was wir heute unternehmen könnten.
Die Entscheidung fiel schnell, wir wollten in unseren liebsten Stadtteil fahren, dort ein bisschen bummeln gehen und dann zu Mittag essen. Danach würden wir uns mit meiner Mama treffen und gemeinsam irgendwo Kaffee trinken.
Wir brachen auf und kamen bei bestem Sonnenschein an – und sogar einen Parkplatz fanden wir direkt. Von dort aus schlenderten wir los, machten hier und da halt, unterhielten uns und aßen schließlich in einem kleinen Restaurant zu Mittag, das wir beide noch nicht kannten. Schnell war es Nachmittag und wir fuhren zu meiner Mama – wo ich noch einmal Geschenke auspacken durfte – und dann weiter, einen Kaffee trinken. Das gestaltete sich erst schwierig, da tatsächlich einige Cafés montags Ruhetag haben (damit hatten wir, ehrlich gesagt, gar nicht gerechnet). Dann wurden wir doch noch fündig, hatten jedoch gar keine richtige Lust mehr auf Kaffee und Kuchen. Stattdessen gab es für uns alle etwas herzhaftes zu essen, selbstgemachte (und superleckere) Limonaden und natürlich auch noch etwas Süßes.
Immer wieder trudelten Anrufe und Nachrichten mit Glückwünschen ein, die mich wirklich sehr freuten.

geb03.jpg

Relativ spät abends kamen wir wieder Zuhause an und machten uns auf dem Sofa gemütlich – und hier bekam ich dann auch das für mich allerschönstes Geburtstagsgeschenk:
Unser Katzenkind (das eigentlich schon eher eine Katzenomi ist) war seit Sonntag krank, ohne, dass der Arzt etwas hatte finden können. Wir hatten also ein entzündungshemmendes Mittel bekommen und sollten unsere kleine weiterhin beobachten. Sie verhielt sich so, wie man sich mit Schmerzen eben verhält: Sie war komplett angespannt, versteckte sich und immer wieder fauchte sie. Ich hatte zwar eine Vermutung, was es sein könnte, aber eben keine Gewissheit. Ich hatte solche Angst um sie, auch wenn es ihr schon am Montagmorgen ein winzigkleines bisschen besser gegangen war.
Am Abend jedoch, als ich mich auf dem Sofa ausstreckte, war das wohl wie ein Trigger für sie: Trotz Schmerzen sprang sie von allein (ohne Aufforderung) auf’s Sofa, fauchte kurz – über sich selbst erschrocken – und flüchtete auf meinen Schoss. Dort kam sie zum ersten Mal sei Sonntag ein bisschen zur Ruhe. Anschließend lag sie auch noch auf dem Schoß des Liebsten und mit einem besseren Gefühl gingen wir schlafen.
Heute ist sie schon fast wieder die Alte, nur ziemlich erschöpft, aber sichtlich ohne Schmerzen. Ich bin so froh!
Heute kam dann auch noch ein Geburtstagspäckchen meiner Schwiegereltern an, über das ich mich natürlich auch sehr freute.
Überhaupt wurde ich so reich beschenkt in den letzten Tagen! Nicht nur materiell – auch zu sehen, wie sich meine liebsten Menschen Gedanken darum gemacht haben, was mir gefallen könnte, ist so schön zu sehen und erfüllt mein Herz mit Freude.
Am Freitag treffe ich nun noch meinen Bruder und wenn mein Vater und seine Frau in knapp anderthalb Wochen aus dem Urlaub zurückkehren, treffen wir uns auch nochmal. Ein bisschen Geburtstag habe ich also irgendwie immer noch.

geb04.jpg

You Might Also Like