Wochenrückblick | KW 43

28. Oktober 2016
PA163934.JPG

Die vergangene Woche war – vor allem emotional – sehr durchwachsen. Das ein oder andere konnte sich einpendeln und, ganz unverhofft, hat sich da ein Lichtstreif aufgetan. Ich hoffe und drücke mir selbst die Daumen… Gleichzeitig merke ich, wie sehr mir das Jahr in den Knochen hängt. So viele Erwartungen, Hoffnungen und auch Ängste wie in diesem Jahr hatte ich so gebündelt bisher noch nicht. Ich hoffe also, dass das Jahr noch einen spektakulären Ausklang hat und dass das nächste Jahr dann etwas ruhiger wird.

Gesehen: Eine neue Perspektive. Zur Entspannung Columbo.
Gehört: Hörbücher zum (besseren) Einschlafen.
Gelesen: Etwas sehr wichtiges, was mein Herz wild klopfen ließ.
Gegessen: Dampfnudeln mit Vanillesauce, Pommes.
Getrunken: Viel Tee, Wasser.
Gesagt: „Das muss einfach klappen!“
Gefreut: Dass ich durchgehalten habe und durchhalte. Dass langsam wieder (mehr) Noramlität einkehrt.
Geärgert: Über den immer nur nachts bellenden Hund, der mich um meinen Schlaf bringt.
Getan: Viel nachgedacht, Pläne gemacht, geschrieben.
Geplant: Den Umzug, die nächste Zeit.
Gedacht: „Was, wenn es nichts wird?“
Gewünscht: Dass es klappt!
Gekauft: Die ersten Weihnachtsgeschenke für den Liebsten, Zimtschnecken.
Gelacht: Über diese total unglaubliche Vorstellung…

[Nach einer Idee von Fräulein Julia]

You Might Also Like