Wochenende in Bildern 16./17. September

18. September 2017

Das letzte Wochenende war sehr entspannt und das erste nach einigen Wochen ganz ohne konkrete Pläne. Dem Wetter ist es geschuldet, dass wir dann auch eher Zuhause blieben, aufräumten und es uns gemütlich machten. Alle Wochenenden in Bildern sammelt Susanne auf ihrem Blog.


Samstag

IMG_7877.JPG

Der Samstag startet für mich sehr früh und mit höllischen Rückenschmerzen, die mich seit der Nacht plagen. So stehe ich mit dem Liebsten, der heute arbeiten muss, gemeinsam auf und starte langsam in den Tag – liegenbleiben bringt da leider gar nichts, Bewegung hilft schon eher.

IMG_7869.JPG

Nach dem kleinen Frühstück und der Verabschiedung des Liebsten widme ich mich dem gestern angekommenen Päckchen mit Sachen für das Winterbaby. Über Instagram habe ich wunderschöne gebrauchte Kinderkleidung ergattern können, vor allem Hosen haben uns bisher noch gefehlt.

IMG_7874.JPG

Um mich zu beschäftigen, setze ich einen Hefeteig an, denn ich habe Lust auf Apfelkuchen. Dabei höre ich, wie so oft momentan, ein Hörbuch. Das ist wirklich super, um nebenher noch etwas anderes tun zu können – und beim Selberlesen werde ich seit Beginn der Schwangerschaft nach ein paar Minuten so müde, dass ich einschlafen könnte.

IMG_7875.JPG

Der Kuchen ist im Ofen, Zeit für das zweite (richtige) Frühstück. Gerade liest der Liebste mir abends sämtliche Mumin-Bücher vor und heute esse ich aus der passenden Schale mit dem passenden Löffel.

IMG_7884.JPG

Der Liebste kommt von der Arbeit und bei einem Stück Apfelkuchen (oh, ist der fluffig geworden!) beschließen wir, in die Stadt zu fahren. Ich wollte sowieso noch Wolle besorgen.

IMG_7891.JPG

In der Stadt erledigen wir alles, was es so zu tun gibt und ich finde sogar schon ein paar Sachen für den diesjährigen Adventskranz. Bei sowas bin ich immer ziemlich früh dran… Als Snack gibt es dann noch Bagel und schließlich fahren wir wieder nach Hause.

IMG_7892.JPG

Abends essen wir bei meiner Mama (jeder kocht etwas und dann werfen wir zusammen) und lassen dann den Tag gemütlich ausklingen.
Ausgerüstet mit Stillkissen, kleinem Kissen für den Bauch und Wärmflasche für den Rücken, hoffe ich auf eine bessere Nacht.

Sonntag

IMG_7901.JPG

Tatsächlich kann ich immerhin ein bisschen besser schlafen und starte so etwas erholter in den Sonntag. Der Liebste bietet an, Brötchen zu holen – da sage ich natürlich nicht Nein.

IMG_7904.JPG

Nach dem Frühstück widmen wir uns dem Fuchsbau, denn momentan stapelt sich vor allem im Schlafzimmer einiges. Ich hänge eine Maschine Wäsche auf, wir räumen gewaschene Kleidung weg, anderes kommt auf den Dachboden oder in den Keller.

IMG_7907.JPG

Danach machen wir eine Teepause und überlegen, ob wir heute noch etwas unternehmen möchten. Wir sind aber beide immer noch ziemlich müde, also bleiben wir wohl einfach zu Hause. Der Liebste spielt am PC ein Spiel, ich vertrödele die Zeit mit Blogs lesen.

IMG_7911.JPG

Anschließend nehme ich mir mal meinen Kalender und mein Notizheft vor und aktualisiere beides. Relativ spontan werden wir im Oktober ein Wochenende in Berchtesgaden verbringen und ich beginne mal eine Packliste, mein Gehirn wird immer mehr zum Sieb… Passenderweise ging es in der letzten Stunde des Geburtsvorbereitungskurses unter anderem auch um Schwangerschaftsdemenz. So lange ich mir merken kann, wo ich meine Listen hinlege, bin ich zuversichtlich…

IMG_7912.JPG

Der Liebste und ich bringen endlich, endlich mal die Haken für unsere Geschirrtücher an. Bisher hingen die meistens am Schrank oder waren unauffindbar; ob sich das nun ändert?

IMG_7910.JPG

Eine Sofapause muss zwischendurch natürlich auch mal sein. Leider kann ich nicht schlafen, aber ein bisschen Ruhe tut auch schon gut.

IMG_7923.JPG

Da wir beide keine richtige Lust haben, heute zu kochen, holt der Liebste spontan Burger und Pommes und wir lassen es uns gutgehen. Ohh, die sind echt lecker!

IMG_7939.JPG

Da wir schon mal dabei sind, gibt es auch noch passenden Nachtisch. Dazu schauen wir ein paar Folgen einer Serie und gehen dann ziemlich früh (und irgendwie total erschlagen) ins Bett.

You Might Also Like