Wochenende in Bildern 30. September/01. Oktober

2. Oktober 2017

Das war wirklich ein schöner Monatsübergang – mit bestem Herbstwetter und einem Spaziergang am Sonntag und dazu reichlich Gelegenheiten, zu fotografieren.
Alle Wochenenden in Bildern sammelt – wie in jeder Woche – Susanne auf ihrem Blog.


Samstag

P9306985-001.JPG

Am Samstag erwachen der Liebste und ich gleichermaßen früh. Über der Stadt liegt noch der Nebel, aber wir haben trotzdem Lust auf einen kleinen Ausflug, also ziehen wir uns schnell an und fahren zum besten Aussichtspunkt. Die Stadt ist noch ganz ruhig und außer uns ist nur eine Sportlerin da. Auf dem Rückweg holen wir noch schnell Brötchen für das anschließende Frühstück.

IMG_8090-001.JPG

Ganz in Ruhe und mit viel Zeit frühstücken wir und trödeln so in den Tag. Außerdem schauen wir, was wir für den morgigen Besuch backen möchten. Dann müssen wir aber mal los, den Wocheneinkauf erledigen. Mit meiner Mama verabreden wir uns noch beim Lieblingströdler, denn sie soll uns helfen, einen Schrank ins Auto zu wuchten – ich kann da ja mit dem dicken Bauch nicht mehr viel ausrichten.

IMG_8100.JPG

Während der Liebste den Schrank und die Einkäufe nach Hause bringt, mache ich mit meiner Mama noch einen kurzen Abstecher in die Innenstadt, um dort noch ein bisschen was fürs Backen zu besorgen. Hach, die Lebensmittelabteilung im Kaufhaus mag ich sehr, da könnte ich ewig Zeit verbringen.

IMG_8103.JPG

Wieder zu Hause angekommen, hat der Liebste auch schon alles zum Backen vorbereitet und so fabrizieren wir erst noch ein paar Muffins und Cupcakes, bevor wir uns eine Kleinigkeit zum Mittagessen machen.

IMG_8105.JPG

Danach brauche ich ganz dringend mal eine Pause und lege mich etwas hin. Kurz darauf wollen wir uns nämlich bei meiner Mama zum Essen treffen.

IMG_8111.JPG

Wir essen viel und gut (Spaghetti – für die Anderen mit Muscheln, für mich mit Tomatensauce -, Muffins, Cupcakes, Apfelmus und Mousse au Chocolat (natürlich alles selbst gemacht)) und spielen im Anschluss noch zwei Runden Scrabble; dann ist es spät und ich bin sooo müde.
Leider tut mir seit dem Nachmittag höllisch die Symphyse weh, ich schaffe es kaum nach Hause… Hoffentlich wird das morgen besser!

Sonntag

IMG_8114.JPG

Die Nacht war aufgrund der Schmerzen sehr bescheiden und eher schlafarm, dementpsrechend müde bin ich auch. So frühstücken wir gemütlich und machen uns danach daran, noch einen kleinen herzhaften Snack zuzubereiten, denn heute kommen die Schwiegereltern kurz (auf dem Weg zu einer Ausstellungseröffnung) vorbei.

IMG_8116.JPG

Mittags wollen sie da sein, doch wir haben den Marathon vergessen… Fast eine Stunde verspätet treffen sie dann glücklicherweise doch noch bei uns ein und wir machen es uns gemütlich und erzählen ein bisschen, bis sie weiter müssen.

PA017008.JPG

Das Wetter ist so schön und wir beschließen, einen Spaziergang am Fluss zu machen. Meine Symphyse hat sich ein wenig beruhigt und ich weiß ungefähr, was ich aushalten kann. Der langsame Spaziergang tut aber wirklich gut.

IMG_8123-001.JPG

Je weiter der Nachmittag fortschreitet, desto fieser werden die Schmerzen. Ich probiere verschiedene Sitzmöglichkeiten aus (ein Glück, dass wir so viele davon haben ;)) und finde einen Sessel, in dem ich keine Schmerzen habe. Dort mache ich es mir zum Abendessen bequem.

IMG_8127-001.JPG

Wir lassen den Abend entspannt ausklingen und ich bin ziemlich bald so müde wie die Katze, die es sich bei mir im Arm bequem gemacht hat… Recht früh zieht es mich ins Bett und der Liebste liest mir noch ein wenig vor.

You Might Also Like