Browsing Category

Leben

12 von 12 | August

…Heute ohne viele Worte, da wir noch Besuch haben. Ein schöner, voller, sonniger Tag war es und ich habe 12 Bilder davon gemacht, um euch daran teilhaben zu lassen. Alle „12 von 12“ gibt es wieder bei Caro.






7 Monate Winterbaby

Mit sieben Monaten…

…hast du zwei Zähne
…warst du heute zum ersten Mal im Schwimmbad
…brauchst du nachts manchmal kein Fläschchen mehr
…robbst du vorwärts, wenn du etwas unbedingt erreichen möchtest
…würdest du so gern sitzen können und übst fleißig dafür
…klappt der Vierfüßlerstand ohne Probleme und heute hast du auch zum ersten Mal eine Hand dabei ausgestreckt
…passt du noch gut in Größe 68
…hast du einen ganz wunderbaren Humor und blödelst am liebsten mit deinem Papa herum
…bist du morgens zwar nach wie vor recht früh wach, meistens aber noch ziemlich kuschelig und bleibst gern noch ein bisschen liegen
…kannst du dich manchmal auch schon richtig gut allein beschäftigen, während ich daneben etwas anderes tue
…liebst du es, mit uns gemeinsam zu essen – besonders Brot mit Hummus und alle möglichen Beeren haben es dir momentan angetan
…übst du den Pinzettengriff, um auch die kleinsten Krümel aufheben zu können
…fängst du langsam an, ein bisschen zu fremdeln und bist am liebsten bei Mama oder Papa auf dem Arm, wenn wir jemanden besuchen
…plapperst du ganz viel, wenn du gut drauf bist – und seit einigen Tagen versuchst du auch, Worte nachzuahmen, was herrlich süß ist
…bist du immer noch so geduldig wie am Anfang schon (manchmal auch noch geduldiger) und dazu oft so ausgeglichen und fröhlich

 

12 von 12 | Juli

Das war ein schöner, entspannter Tag und ich habe sogar fast von Anfang an daran gedacht, 12 Bilder von meinem Tag zu machen.
Die Idee stammt von Caro, auch wenn sie die Bilder in diesem Monat nicht sammelt.


Der Morgen startet mit Nebel und einem schlafendem Baby, also ziemlich gemütlich. Für mich gibt es ein schnelles Frühstück und dann vertrödle ich die Zeit ein bisschen am PC.

Da wir bald aufbrechen werden, lege ich für das Winterbaby und mich schon mal Anziehsachen raus. Als sie aufwacht, falten wir zusammen Wäsche und spielen ein bisschen.

Nach unserem gemeinsamen zweiten Frühstück geht es zum Sport! Die Sonne zeigt sich immer noch nicht, dafür wird es langsam unangenehm schwül. Der Sportkurs ist anstrengend, tut aber jede Woche wieder gut.

Wieder zu Hause gibt es ein Fläschchen, einen kleinen Unfall und dann (nach ausgiebigem Trösten) Mittagsschlaf. Heute schlafe ich auch mal mit ein, das kommt fast nie vor. Wieder wach ist es schon an der Zeit, den Liebsten von der Arbeit abzuholen.

Da wir alle hungrig sind, gibt es heute mal ein frühes Abendessen. Die Katze findet es ungerecht, dass sie noch warten muss, bekommt aber immerhin ein paar Streicheleinheiten.

Nun bringt der Liebste gerade das müde Winterbaby ins Bett und auf mich wartet noch mehr Wäsche und Haushaltskram – aber danach gibt es dann einen Tee auf dem Sofa!

Im Juli mag ich…

  • meinen 30. Geburtstag feiern
  • hoffentlich weiterhin ganz viel Zeit draußen mit meinen Liebsten verbringen
  • mit dem Winterbaby weiterhin einmal in der Woche zum Sport gehen (also, sie ist in der Zeit im Buggy ;))
  • ganz viel Obst pflücken, essen und einfrieren
  • schwimmen gehen
  • mich auf die zweite Elternzeit des Liebsten freuen (er ist noch einmal einen Monat zu Hause)

 

 

Im Juni habe ich…

  • den Geburtstag des Liebsten mit ihm gefeiert
  • mich darüber gefreut, dass unser Baby nun schon seit einem halben Jahr bei uns ist
  • viel und gern mit meiner Familie gegrillt
  • viele Spaziergänge mit dem Winterbaby gemacht
  • den Liebsten zu zwei tollen Auftritten begleitet
  • den dritten Hochzeitstag gefeiert

6 Monate Winterbaby

Mit sechs Monaten…

…rollst du dich auf den Bauch und auf den Rücken, wie es dir gerade gefällt.
…würdest du gern schon krabbeln können und magst es gar nicht, dass du noch nicht so vorankommst, wie du möchtest.
…drehst du dich dafür richtig schnell im Kreis und somit immer dahin, wo es spannend ist.
…magst du Brei genau so gern wie deine Hirsekringel oder Reiswaffeln. Außerdem trinkst du (natürlich noch mit Hilfe) gern aus deinem kleinen Glas.
…lachst du sehr laut und glucksend, wenn du richtig Spaß hast.
…bist du nach wie vor fast immer richtig gut drauf und „erzählst“ ganz viel.
…brauchst du nachts noch eine Flasche.
…hat sich eindeutig bestätigt, dass du eine Frühaufsteherin bist – zwischen vier und fünf Uhr ist die Nacht fast immer zu Ende.

 

12 von 12 | Juni

Hachja, dieser Tag war nicht schlecht, aber irgendwie anstrengend. Gerade bringt der Liebste das Winterbaby ins Bett und dann machen wir es uns mit leckerem Essen auf dem Sofa gemütlich – darauf freue ich mich schon sehr. Zuvor möchte ich aber noch gern meine 12 Bilder vom Tag mit euch teilen.
Alle „12 von 12“ versammeln sich wie in jedem Monat bei Caro.


Der Tag beginnt wie immer eigentlich schon in der Nacht – das Winterbaby hat Hunger! Zur Zeit wird sie leider ab ca. halb fünf/fünf ziemlich wach und lässt sich dann nur mäßig noch ein bisschen hinhalten (inklusive quasseln, sich rollen, im Bett wie ein Kreisel drehen, prusten und quietschen). Ich glaube, gegen fünf Uhr gibt der Liebste auf und die beiden stehen auf, während ich noch etwas schlafen darf, bis es dann auch für mich an der Zeit ist.

Nachdem der Liebste zur Arbeit ist, packe ich mir das müüüde Winterbaby in die Trage und frühstücke erst mal. Außerdem sortiere ich nach anderthalb Monaten endlich mal wieder meine Bilder und bereite schon ein paar Blog-Einträge vor. Leider schläft das Winterbaby nicht gut und wird immer wieder wach…

…so auch am Vormittag. Also packe ich sie aus, damit sie im Bett herumkugeln kann, während ich mich um die frisch gewaschene Wäsche kümmere. Das vertreibt meine Müdigkeit nicht gerade und dazu kommt nun auch noch Hunger.

Also gibt es ein frühes Mittagessen für mich und ein Fläschchen sowie Apfelmus und ein paar Hirsekringel und Mini-Reiswaffeln für das Winterbaby. Essen und Trinken sind gerade ein großes Thema und sehr interessant für sie. Brei mag sie sehr, sehr gern (das hätte ich gar nicht gedacht – eigentlich wollte ich rein BLW machen), aber sie mümmelt auch schon an Brot, Kringeln und allem, was sie in die Finger bekommt.

Anschließend kuscheln wir uns gemeinsam ins Bett und gönnen uns noch eine Pause, bevor wir dann nochmal losfahren, den Liebsten an der Arbeit einsammeln.

Zu dritt fahren wir zum Zahnarzt zur jährlichen Prophylaxe und danach noch einkaufen. Nun bin ich total platt, hoffe, dass das Baby bald (und hoffentlich besser als die letzten Nächte) schläft und dass wir dann einfach nur noch die Füße hochlegen können.

Im Juni mag ich…

  • den Geburtstag des Liebsten feiern
  • und unseren dritten Hochzeitstag
  • außerdem ist das Winterbaby dann schon ein halbes Jahr bei uns(!)
  • mich auf meinen eigenen Geburtstag freuen
  • den Liebsten zu einem Auftritt begleiten
  • ganz viel Zeit draußen in der Sonne verbringen
  • einen Sportkurs mit Baby beginnen und mich weiterhin viel bewegen
IMG_4155.JPG

Im Mai habe ich…

  • leider nicht mehr gebloggt
  • dafür aber ganz viel Zeit mit meinen allerliebsten Menschen verbracht
  • mehr gelesen
  • den Balkon ein bisschen hübsch gemacht
  • im Fuchsbau mal wieder auf- und auch umgeräumt

5 Monate Winterbaby

Mit fünf Monaten…

…rollst du dich in Windeseile auf den Bauch – und manchmal versehentlich auch wieder zurück.
…werden deine Augen langsam etwas brauner.
…ist es auch kein Problem für dich, dich mit den Händen aufzustützen und dich umzusehen.
…fühlt man unter dem Zahnfleisch sehr deutlich alle Zähne, die dort in den letzten Wochen eingeschossen sind.
…lachst du mit Stimme; am Liebsten, wenn dein Papa Späße mit dir macht.
…gibst du nie auf sondern brummelst, kreischst und versuchst so lange, bis dir etwas gelingt oder bis dir jemand gibt, was du haben möchtest.
…kaust du gerne auf etwas Brot herum und hast begeistert meinen Smoothie und mein Porridge probiert.
…passt du gut in Größe 62/68.
…benutzt du immer öfter Konsonanten – am liebsten sagst du „mlmlml“ und „bllll“.
…machst du nicht nur Spuckebläschen, sondern pustest auch sehr gern.
…nimmst du alles in den Mund, was du in die Finger bekommst.
…bist du meistens ziemlich fröhlich.

 

12 von 12 | Mai

Hach, das war – wie so oft, vor allem am Wochenende – ein wirklich schöner Tag!
Heute ist der 12. und ich habe noch seeeehr früh am Morgen daran gedacht, das erste Bild (naja, mehr ein Screenshot) zu machen. Alle „12 von 12“ finden sich wie in jedem Monat bei Caro.



Der Tag „beginnt“ schon recht früh, wie das halt mit Baby meistens so ist. Seit kurzem schläft sie nachts gern auf dem Bauch, nun ist jedoch ihre Nase so schlimm verstopft, dass sie erst mal etwas Kochsalzlösung und den Nasensauger braucht, um noch schlafen zu können. Der Liebste steht gegen sechs Uhr mit ihr auf, während ich mich nochmal rumdrehe und bis halb neun weiterschlafen kann. Anschließend geht es gleich unter die Dusche, sonst schaffe ich das nie, weil ständig etwas dazwischen kommt…


Das Baby hat in der Trage geschlafen und ist nun wach, also gibt’s ein wenig Bespaßung und dann frühstücken wir auf dem Balkon in der Sonne. Es ist etwas diesig, aber da wir dort von morgens bis abends Sonne haben, ist das gar nicht so schlecht.


Da wir Lust haben, etwas zu unternehmen, entscheiden wir uns spontan für einen Ausflug. Also schnell etwas zum Anziehen rausgesucht, alles für das Winterbaby und uns zusammengesammelt und schon geht es los. Lange waren wir nicht mehr in Erfurt, obwohl es nur zwei Stunden mit dem Auto entfernt ist. Glücklicherweise fährt der Liebste so gern „über Land“ wie ich und so lohnt sich die Tour auch für einen Tag.


Erst einmal zieht es uns zur Krämerbrücke, wo wir uns ein wenig treiben lassen. Dann gehen wir – leider nicht sehr gute – Burger essen (daher gibt’s hiervon auch kein Bild). Unser Lieblingsbäcker hat leider fast nichts mehr im Verkauf, aber wir nehmen immerhin ein Weißbrot für das Sonntagsfrühstück mit.


Zwischendurch gibt es eine Pause für das Winterbaby und uns. Außerdem stellen wir uns (wieder auf der Krämerbrücke) in eine ewig lange Schlange um allerbestes Eis zu essen. Besonders „Brückentrüffel“ und „Erdnuss-Karamell“ sind sooo lecker!


Der Tag vergeht, wie das unterwegs so ist, ziemlich schnell und am späten Nachmittag machen wir uns auf den Heimweg. Wieder zu Hause angekommen bringt der Liebste das Winterbaby ins Bett, während ich meiner Mama (und unserem Garten) noch einen kleinen Besuch abstatte.
Nun schreibe ich mit einem Tee an diesem Eintrag und werde mich gleich nochmal kurz auf’s Sofa kuscheln, bevor es dann ins Bett geht.

Wochenende in Bildern 05./06. Mai

Hui, mit dem Winterbaby komm‘ ich momentan zu nix. Also, im positiven Sinn – weil wir entweder kuscheln oder spielen oder spazieren gehen. Bevor jedoch schon fast das nächste Wochenende vor der Tür steht, mag ich doch noch ein paar Bilder vom vergangenen Teilen, weil es so schön und entspannt war.
Alle Beiträge zum „Wochenende in Bildern“ sammelt Susanne.


Samstag

Sonntag